ÜBER UNS

 

MURÄNA?

 

Das sind wir: Mirja & Måns.

Wir sind beide "Meer süchtig"!

Ein Leben ohne den Strand und das tiefe Blau in unserer Nähe? Unvorstellbar!


Angefangen hat alles, als ich 6 Jahre alt war und während einer Klassenfahrt meinen ersten Glasstein fand.

Glassteine sind Glasscherben, die vom Meer im Laufe der Zeit rund geschliffen wurden und die sich, wenn man Glück hat, an den Strand verirren.

In jedem Sommerurlaub hab ich seit dem mit meiner Oma in Dänemark, auch bei Wind und Wetter, die Strände abgesucht nach kleinen und großen Schätzen aus dem Meer.

Meine Oma "Luci" ist auch diejenige, die mir die Kreativität und meine poetische Ader in die Wiege gelegt hat. Danke Oma! :-*

Über die Jahre hat sich so einiges angesammelt, was im Regal langsam keinen Platz mehr findet und was viel zu schade zum Einstauben ist. Daher wollte ich unbedingt mehr aus all den schönen Strandfunden machen und so sind die ersten Ideen für "MURÄNA" geboren.

In meinem Mann Måns habe ich meinen Seelenverwandten gefunden, der das Meer und alles was dazu gehört, genau so liebt wie ich. 

Wir haben uns auf dem Schwedischen Containerschiff kennen gelernt auf dem Måns 2012 gearbeitet hat und durch die gemeinsame Freude am kreativen Gestalten lagen wir sofort auf der gleichen Wellenlänge.

 

Ich war damals noch als Meereswissenschaftlerin auf dem Schiff unterwegs, schrieb an meiner Masterarbeit in der Meereschemie und sammelte an Bord des Schiffes als einzige Passagierin Wasserproben für meine Thesis.

Måns war mit seinem handwerklichen Geschick immer sofort zur Stelle wenn ich Hilfe brauchte.

Als uns eines Abends die 1. Offizierin fragte ob wir nicht Lust hätten eine der Toiletten und den Pool des Schiffes neu zu gestalten war unser erstes gemeinsames Kreativ-Projekt geboren.

Auf einer der nächsten gemeinsamen Seereisen hat Måns mir dann einen Ring gedreht. Meinen Verlobungsring!

In der Werkstatt des Maschinenraums ist er dann vor mir auf die Knie gegangen...

Seit dem sind wir zusammen, auch wenn uns manchmal 1000de Seemeilen trennen. Das Meer hat uns zusammengebracht und die Kreativität verbindet uns darüber hinaus.

Auf ausgedehnten Strandspaziergängen und auch mit dem Kopf unter der Wasseroberfläche - egal wo auf der Welt - finden wir immer wieder neue schöne, interessante und erstaunliche Dinge, die uns inspirieren oder die schnell in den Beutel wandern und dann später zuhause verarbeitet werden.

Als es dann darum ging einen Namen für unser gemeinsames Kreativprojekt zu finden, hatten wir eine lange Liste mit Deutschen, Schwedischen und Englischen Ideen. Das ist ja auch kein Wunder, denn das ist ja auch der Sprachmix, den wir beide miteinander sprechen. 

Auf einem Familienfest in Schweden sollte die Entscheidung fallen. Gar nicht so einfach!

Bei einem familiären Boule-Turnier haben wir die Teams mit den Favoritennamen benannt und der Gewinner des Turniers sollte der Namensgeber sein.

Witzig ist, dass ich tatsächlich gewonnen habe. Und mein Teammitglied, Måns Schwager Johan, war total begeistert:

"MURÄNA! Det låter så coolt!"

Ok! Es war entschieden! Unser kleines neues "Label" heißt also Muräna!

"Muräna" ist übrigens Schwedisch und bedeutet Muräne.

 

Diese Muräne war der erste Meeresbewohner, den Måns und ich bei unserem ersten gemeinsamen Schnorchelgang auf einer Forschungsreise auf den Kap Verden gesehen haben! Unvergesslich!

Ja, so hat dieser kleine Freund (ok, und Johan) unserem Kleinunternehmen den Namen gegeben!


Inzwischen bin ich gesundheitsbedingt nicht mehr als Forscherin auf den Meeren der Welt unterwegs, nur noch privat.

Ich habe meine Leidenschaft, das kreative Werkeln an maritimen handgemachten Produkten, zum Beruf gemacht und kann mir im Moment nichts Besseres vorstellen! :-)